"      Es wohnt ein Geist in allen Dingen.    "



Das unschuldige Auge sieht die Natur, wie sie ist.

Der unschuldige Geist sieht darüber hinaus.

… ist Natur Wahrheit?

… ist Kunst Lüge?

… und ist nicht beides wunderbar?

 

Wer Wahrheit und Fiktion zu unterscheiden vermag, spricht von Wissen.

… Wissen bedarf der Hinterfragung, um zu wachsen.

Sprache ist nicht der alleinige Weg zur Erkenntnis.

 

Erkenntnis wird mit allen Sinnen geschaffen.

Wort, Bild und Ding erzählen ihre Geschichten … jedes auf eine eigene Weise.

 

Jedes Ding steht im Dialog mit demjenigen, der es wahrnimmt ...

Provenienz, Erfahrung, Historie und Mythologie verbinden sich am Objekt zu einer einzigartigen temporären Wirklichkeit.

 

Eine Objektschau ohne Hierarchie oder Chronologie regt an zur Reflexion

... eröffnet neue Perspektiven.

 

Mit dem Kopf begreifen, mit den Augen berühren, mit den Händen verstehen …

ein übergreifendes ästhetisches Konzept bietet mannigfaltige Berührungspunkte

 

Wer rezipiert, wird zum Teil des Ganzen … wird dazu angehalten, seine Erfahrungen, sein Wissen, sein Innerstes beizutragen.

 

Die Freiheit der Assoziation schafft einen Raum,

in dem Fiktionen Form annehmen können.

 

… wo Kunst, Wissenschaft und Natur in produktiven Austausch treten.

 

Der Betrachter im Dialog mit den Objekten

sieht auch die Dinge im Dialog miteinander.

 

… dabei kann es ebenso relevant sein, zu über-sehen, wie zu sehen …

 

Das Ganze ist oftmals mehr als die Summe seiner Teile.

 

Wo die Ästhetik eine Alternative zur Logik eröffnet,

erschließen sich neue Denkwege.

 

Die konventionelle Verbindung von Vorstellung und Objekt

lässt sich manchmal nicht erklären, aber sichtbar machen.

 

Vor Augen führen, was abwesend ist …. die Lust am Rest

in Anbetracht unvermeidbarer Unvollständigkeit.

 

Natur, Technik, Kunst, Geschichte und Fiktion,

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft … ein Bild, das niemals stillsteht …

der Blick auf eine Welt, die sich einer endgültigen Definition stets entzieht

und doch begreifbar bleibt.

Die im Text farbig hervorgehobenen Wörter werden in kürze verlinkt.

Sie können dann durch deren Anwahl in das -> Wunderkammer-ABC gelangen,

um dort weiterführende und unterhaltsame Informationen zu erhalten.