Dr. Wolfs  Wunderkammer

ist das (kleine, aber feine)

Museumskabinett für Geschichte(n), Kunst & Kurioses

an der Deutschen Märchenstraße!

 

Wir wollen einen experimentellen, partizipativen wie disziplinenübergreifenden "Denkraum" schaffen,

in dem sich Wissenschaft, Popkultur und Mythologie zu einer Mischung aus Museum und Gesamtkunstwerk verbinden.

 

Basierend auf der Ästhetik historischer Kunst- & Wunderkammern nutzt unser Ausstellungskonzept Neugier und Begeisterung als Triebfedern für die Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung.

Theoretische Basis ist dabei das Denken mit Dingen,

das forschende Lernen am Unbekannten: Der Diskurs mit dem Außergewöhnlichen und Wunderbaren soll dazu anregen, selbst kreativ zu werden –

aus vergangenem Wissen und an alten Objekten neue Ideen zu entwickeln.

 

Foto: Yvonne Sophie Thöne Fotografie
Foto: Yvonne Sophie Thöne Fotografie

 

Angeleitet werden unsere Besucher dabei vom -> "Doktor" höchstpersönlich.

Dieser entführt Sie in sein Kabinett, um Ihnen anhand allerlei kurioser, vergessener und künstlerischer Objekte die Welt, in der wir leben, nocheinmal aus einer ganz anderen Perspektive zu zeigen.

Dazu erzählt er Ihnen Geschichten aus alter und neuer Zeit,

unterhaltsam, anekdotisch, oft unglaublich, aber (meistens ;) ) wahr!

Und Sie sind stets dazu angehalten, mitzumachen! Treten Sie mit uns in Dialog, erzählen Sie eigene Geschichten! Und auch anfassen und ausprobieren ist bei uns (nach Aufforderung) erlaubt!

 

 

Als Kultur- und Bildungseinrichtung möchten wir einen wertvollen Beitrag zur bestehenden Ausstellungslandschaft bieten, indem unser Kabinett einen wunderbaren wie neuartigen Blick eröffnet, auf die Welt in der wir gelebt haben, heute leben und in der wir in Zukunft leben wollen.

 

Möchten Sie mehr erfahren?


Oder möchten Sie mehr über die Betreiber der Wunderkammer erfahren?

Dann schauen Sie doch einmal -> hier vorbei.